Fotostrecke: Bouldern im Odenwald

Es gibt die Fontainebleaus, Magic Woods und Albarracins dieser Welt. Und dann gibt es die kleinen, unbekannteren Gebiete. Die, die oft nur die Locals kennen. Die, in denen man manchmal stundenlang keine Menschen trifft und unter all den Schichten Chalk und Gummi noch echte Felsen erahnen kann. Eines dieser Gebiete ist der südhessische Odenwald. Es heißt, dass dort einst zwei Riesen gelebt haben, die in Streit geraten sind. Dabei sollen sie sich riesige Granitbrocken um die Ohren gehauen haben. Das Chaos, dass sie dabei zurückgelassen haben ist heute ein kleines Boulderparadies mit fabelhaften Linien, mächtigen Highballs und höllischem Grip.

Wir werden an anderer Stelle mal mehr dazu erzählen, mit Erschließer Sascha Jung quatschen und unsere Lieblingsecken vorstellen. Versprochen. Aber jetzt gibt es erstmal eine kleine Bildergalerie zum Sabbern. Für ein bisschen Vorfreude und schwitzige Fingerkuppen. Geschossen hat sie übrigens der großartige Ben van Skyhawk (ja, der heißt wirklich so). Lieben Dank an dieser Stelle!

© Ben van Skyhawk