Author: franziska-draeger

Franziska sucht in den Bergen Biwakplätze, Fluggelände, Minibobrinnen, Kletterwände und raue Natur. Dass man dafür oft hoch- und manchmal wieder runter gehen muss, nimmt sie billigend in Kauf.
Weiterlesen

Bouldern mit dem 8-Uhr-Wal

Die Ammassalik-Insel in Ostgrönland wäre beinah ein Paradies für Boulderer. Man findet dort die wildesten, bizarrsten Formationen, Überhänge, Platten, High-Boulder – all das kein bisschen abgegriffen, ohne eine Spur von Moos oder Flechten. Das Beste: Täglich kommen neue hinzu. Wären da nicht zwei winzige Nachteile: Die Formationen sind aus Eis und schwimmen im Fjord. […]

Weiterlesen
Der Muztag-Ata steht im Pamirgebirge und ist 7509 MEter hoch

Höhe ohne Krankheit

Rainald Fischer erklimmt Berge jenseits der 7000 Meter und hat dabei schon schmerzliche Erfahrungen mit der Höhenkrankheit gemacht. Er weiß also nicht nur theoretisch, wovon er spricht, wenn er Hochtouristen medizinisch berät und ihre Höhenanpassung erforscht. Der Arzt und Wissenschaftler über Alkohol als Akklimatisierungstaktik, seine Stickstoffsauna und das Leiden der Kieler. […]

Weiterlesen

Lacht nur, ihr Skifahrer! Von der hohen Kunst des Knüppelbobbens

Skitour kann jeder. Aber habt ihr schonmal versucht, mit einem Minibob den Berg runterzusausen? Das eignet sich auch für Pistenanfänger, kostet weniger und garantiert echte Gaudi – findet unsere Autorin Franzi. Warum sie im Winter gerne mit Schneeschuhen und Plastikpanzer loszieht, verrät sie hier – genauso wie ihre Lieblingshänge für diesen famosen Vertikalspaß. […]